WEBSEITE DURCHSUCHEN:

Ausbildung zum Notfallsanitäter


Ausbildung zum Notfallsanitäter

Den Beruf des Notfallsanitäters gibt es seit dem 1. Januar 2014. An diesem Tag ist das Notfallsanitätergesetz bundesweit in Kraft getreten und die Berufsfachschule für Notfallsanitäter in Bayreuth hat Ihre Tätigkeit zum Schuljahr 2014/2015 aufgenommen. Die Ausbildung startet jährlich im Oktober.

Die dreijährige Notfallsanitäterausbildung löst die bisherigen Rettungsassistenten-Ausbildung ab und ist komplett neu strukturiert. Wer sich für eine Ausbildung zum Notfallsanitäter interessiert, muss sich zunächst bei einem oder mehreren Rettungsdiensten bewerben.

Die Rettungsdienste entscheiden über die Vergabe der Ausbildungsplätze, in der Regel nach dem die Bewerber an einem Auswahlverfahren (siehe Anhang) an der Notfallsanitäterschule teilgenommen haben.

Die Auszubildenden erhalten vom ersten Tag an eine Ausbildungsvergütung und werden von den Rettungsdiensten an die Notfallsanitäterschule entsandt. Damit entspricht die Notfallsanitäterausbildung quasi einer Berufsausbildung im dualen System. Neben der Schule kennt die Ausbildung noch zwei weitere Lernorte. Die Ausbildung erfolgt an einer Lehrrettungswache sowie in verschieden Krankenhausabteilungen, wie z. B. Notauf­nahme, Intensivstation oder Anästhesie.

Neben der gesundheitlichen und charakterlichen Eignung ist zwingend ein mittlerer Schulabschluss erforderlich, um sich für den Beruf zu bewerben.

Die Zugangsvoraussetzungen für die 3-jährige Berufsausbildung entnehmen Sie dem Flyer: /system/files/user_uploads/flyer_notfallsanitaeter_vorlage_kurze_seite.pdf